• Birdie

Sind Namen wichtig?

Produkte, Dienstleistungen und deren Namen stehen zueinander in Bezug. Unternehmen sind sich Namen bewusst, wenngleich sie diese nicht immer mit Bedacht wählen. Als Abiturientin, die Ovid las, trieb mich Phaeton von VW um: Wer kam ernsthaft auf die Idee, ein Fahrzeug nach dem Sohn eines Sonnengottes zu benennen? Oder dachte man eher an die als Phaeton bezeichnete kleine, zweiachsige, offene Herren-Kutsche mit Verdeck, die nicht Bedienstete, sondern der Herr oder die Dame des Hauses lenkten?

Phaethon, Sohn des Sonnengottes Helios und der Klymene, war ein Neffe der Eos. Als er heranwächst, spricht ihm Epaphos, der Sohn der Io und Jupiters, die göttliche Abstammung von Sol dem Sonnengott ab.


Seine Mutter versichert hingegen seine Herkunft und rät, den Vater im Sonnenpalast aufzusuchen, damit dieser Zeugnis seiner Vaterschaft ablege. Sol anerkennt ihn, verpflichtet sich durch Eid, ihm als Beweis ein Geschenk seiner Wahl zu gewähren.


Phaethon bittet, für einen Tag den Sonnenwagen zu lenken. Sol versucht vergeblich, ihn vom jugendlichen Leichtsinn abzubringen. Am Ende besteigt Phaethon den Sonnenwagen. Das Viergespann rast los. Der junge, unerfahrene Phaethon, verängstigt und allein im weiten All, verliert bald die Herrschaft über die wild schnaubenden Rosse, lässt die Zügel los, stürzt im Weltall ab und löst einen Weltenbrand aus.


Das Modell, 2002 lanciert, wurde 2016 eingestellt. Wundert uns das? "Nomen est omen". Vermutlich lag Plautus 250 v.Chr. schon richtig mit seiner Vermutung. Auch hier gilt: Wenig aus der Geschichte gelernt.





3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen