• Birdie

NZZ-CEO-Dinner

Aktualisiert: Juli 20

Thema "Vom Patienten zu Gesundheitskonsumenten" - ein weites Feld wie Fontane vermutlich sagen würde. Dabei widerspricht ihm sicher niemand. Viele Ansätze, spannende Diskussionen mit Gast-Redner Marcel Stalder von Ernst Young und Chef-Redaktor Luzi Bernet von der NZZ am Sonntag und den anwesenden Gästen. Es braucht viel mehr Diskussionen zu diesem Thema. Passt auch ohne Dinner, weil das Thema Handlungsbedarf hat und von den Medien noch engagierter diskutiert werden sollte. Die Kosten laufen nicht erst seit heute aus dem Ruder. Die Involvierten sind fast immer befangen und haben kein echtes Interesse an einschneidenden Massnahmen, weil sie direkt vom bestehenden System profitieren. Und weil auch viele Arbeitsplätze daran hängen.



Im Grunde haben viele Konsumenten ebenfalls kein echtes Interesse an einschneidenden Massnahmen. Falls sie die monatlichen Gebühren nicht mehr tragen können, springt der Staat ein. Das ist zwar sozial, löst aber das Problem nicht. Zweiklassen-Medizin? Ja, denn das ist bereits heute der Fall. Nicht nur im Gesundheitswesen. Ich will mir ganz bewusst nicht überall die Premium-Version leisten. Ausserdem sind in einem hochentwickelten Staat wie der Schweiz die Unterschiede nicht derart einschneidend, dass man mit der Basis-Version nicht leben kann. Damit ist es wie überall im Leben: Ich setze dort den Fokus wo es mir wichtig erscheint.

12 Ansichten

© 2017 A.C.L. - ATTICUS CONTEMPORARY LIVING